Djokovic folgt Nadal in Wimbledon in die dritte Runde

Wimbledon: Djokovic und Nadal im Gleichschritt

Novak Djokovic und Rafael Nadal in Wimbledon quasi im Gleichschritt die dritte Runde erreicht.  Beide hatten dabei im Gegensatz zu vielen Favoriten keine Mühe.

HIER geht es zu einer Übersicht der deutschen Spiele

Nur wenige Minuten nachdem French-Open-Gewinner Nadal in seinem zweiten Match dem Kasachen Michail Kukuschkin mit 6:4, 6:3, 6:4 keine Chance gelassen hatte, setzte sich auch der Serbe Djokovic in seinem Duell mit dem Argentinier Horacio Zeballos 6:1, 6:2, 6:3 durch.

Kurz zuvor hatte es beim Rasen-Major in London den nächsten frühen Favoritensturz gegeben. Vorjahresfinalist Marin Cilic (Kroatien/Nr. 3) verlor gegen den Argentinier Guido Pella 6:3, 6:1, 4:6, 6:7 (3:7), 5:7.

Bei den Männern waren vor dem Kroaten mit dem Bulgaren Grigor Dimitrow, French-Open-Finalist Dominic Thiem (Österreich/Nr. 7) und David Goffin (Belgien/Nr. 10) bereits drei weitere Top-10-Spieler früh gescheitert, bei den Frauen sogar deren fünf.