Roger Federers Vertrag mit Nike ist seit März beendet

Preisgeld Australian Open 2019: Das verdienen Federer und Co

Beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres, den Australian Open (14.-27.Januar), werden 2019 insgesamt 62,5 Millionen Australische Dollar (37,29 Millionen Euro) an Preisgeld ausgezahlt. Mit diesen neuen Rekordzahlen ist eine Erhöhung um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Tennis MAGAZIN gibt Ihnen einen Überblick, was die Porfis von Runde zu Runde verdienen können.

Turnierchef Craig Tiley hatte angekündigt, bis 2023 die 100-Millionen-Dollar Schaulmauer druchbrechen zu wollen (ca 63 Millionen Euro) – nahezu doppelt so viel wie in diesem Jahr geplant sind. Den Preisgeldrekord hielten 2018 die US Open mit 53 Millionen US Dollar. 2001 wurden nur 13,9 Millionen Australischer Dollar an die Profis ausbezahlt.

Caroline Wozniacki

Caroline Wozniacki sicherte sich im Vorjahr endlich ihren ersten Grand Slam-Titel.

Das Preisgeld bei den Australian Open steigt stetig

Roger Federer und Caroline Wozniacki erhielten 2018 für ihren Turniersieg in Melbourne jeweils 2,5 Millionen Euro. Dieses Jahr werden 100.000 draufgepackt.

Einzel Männer/Frauen Preisgeld pro Spieler AUS Dollar (Euro)
Vergleich zu 2017
Australian Open Champion 4.100.000 (2.557.280)
3.700.000
Finalverlierer 2.050.000 (1.278.640)
1.900.000
Halbfinalisten 920.000 (573.828)
900.000
Viertelfinalisten 460.000 (286.914)
440.000
Achtelfinale 260.000 (162.168)
220.000
3.Runde 155.000 (99.677)
130.000
2.Runde 105.000 (65.491)
80.000
1.Runde 75.000(46.779) 50.000

Das sind stolze Zahlen. Im Vergleich zu 2017 dürfen sich die Spieler über 15 Prozent mehr Siegesprämie freuen – eine enorme Entwicklung.

Generell steigt das Preisgeld bei allen Turnieren: Bei den French Open wurden 2013 noch 22 Millionen Euro ausgezahlt. 2018 hatt sich das Preisgeld fast verdoppelt (39,2 Millionen Euro). In Australien waren es 34,5 Millionen Euro, wobei die Sieger der Einzelkonkurrenzen einen größeren Siegercheck erhielten.

Simona Halep könnte bei einem erneuten Finaleinzug 1.278.000 Euro gewinnen. Nach ihrem auskurerten Bandscheibenvorfall ist es aber unsicher, wie fit sie bereits ist.

Natürlich sind auch die Herren schon heiß – Wie Roger Federer und Kyle Edmund in diesem kurzen Clip beweisen.