Praxis

Trainingstipp: So lernen Sie das Winkelspiel!

Trainingstipp: So lernen Sie das Winkelspiel!

Das Winkelspiel ist vor allem auf Sand ein wichtiges taktisches Mittel. Unser Experte Nic Marschand erklärt vier aufeinander aufbauende Übungen, mit denen man lernt, den Gegner aus dem Feld zu treiben.

Return-Training: So schlagen Sie zurück!

Return-Training: So schlagen Sie zurück!

Er gilt als einer der wichtigsten Schläge, wird im Training allerdings häufig vernachlässigt – der Return. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Aufschlag Ihres Gegners erfolgreich kontern und wie Sie den Rückschlag trainieren können.

John Isners Aufschlag: Von gaaaanz oben

John Isners Aufschlag: Von gaaaanz oben

Der Aufschlag von John Isner ist eine Macht: Natürlich kommt ihm dabei seine Größe zu Gute. Aber Isner hat auch seine Technik seinem Körper angepasst, sagt Experte Patrick Mouratoglou.

Taktik-Training: Angriff ohne Angst

Taktik-Training: Angriff ohne Angst

In unserem Taktik-Training erklären wir Ihnen, wie die Spieler heute vorrücken und zeigen Ihnen Übungen, mit denen Sie Ihr eigenes Angriffsspiel verbessern können.

Die Roger Federer-Taktik – Alles auf Angriff!

Die Roger Federer-Taktik – Alles auf Angriff!

In den letzten zwei Jahren hat Roger Federer sein Spiel optimiert – und zeigt 2015 sein vielleicht bestes Tennis überhaupt. Mit 34 Jahren ist er der wohl stärkste Angreifer auf der Tour. In unserer neuen Ausgabe erklären wir die Offensivtaktik des Schweizers und analysieren Statistiken der vergangenen 15 Jahre.

Mentaltraining: Welcher Spielertyp sind Sie?

Mentaltraining: Welcher Spielertyp sind Sie?

Erfolg auf dem Court ist eine Frage des Charakters. Das behauptet Mentalcoach Heiko Hansen. Er analysiert für tennis MAGAZIN vier Spielertypen und gibt individuelle Tipps zur Verbesserung der mentalen Stärke.

Ältere Beiträge


So trainieren Sie den Aufschlag!

Der Aufschlag gilt als wichtigster Schlag im Tennis. Wir zeigen Ihnen Übungen für die verschiedenen Varianten – den Kick-, den Slice- und den geraden Aufschlag.





Tennis zu spielen ist nicht nur etwas für Profis, sondern eine Sportart für jeden, der gerne selbst auf dem Court steht. Tennis ist im Grunde ein einfacher Sport, der aber gleichzeitig auch komplex sein kann. Komplex vor allem für den Kopf. Denn neben der technischen Komponente, die man mit zahlreichen Übungen im Training verbessern kann, spielt im Match auch die Psychologie eine entscheidende Rolle. Sie entscheidet nicht selten über Sieg und Niederlage. Auch auf diesem Gebiet finden Sie bei uns regelmäßig Tipps und Ratschläge zur Verbesserung der mentalen Stärke auf dem Court.

Die Grundlage für das Spiel und die eigenen Fähigkeiten legt man aber mit intensivem und gezieltem Training. In unserer aus dem Heft bekannten Rubrik „Besser spielen“ stellen wir variantenreiche Tennisübungen vor, mit denen Spieler aller Alters- und Leistungsklassen Tennis lernen können. Sie sind grundlegend für Spaß beim Training und ein erfolgreiches Match. Egal ob es darum geht, Vorhand und Rückhand zu verbessern oder den Topspin zu optimieren – Profis und Experten geben Tipps, verraten Tricks und präsentieren kluge Schlagkombinationen, mit denen man den Gegner gezielt in Bedrängnis bringt. Denn nicht nur mit Wiederholungsübungen, sondern vor allem in der Matchsituation werden Bestleistungen erzielt. Auch Übungen zu dritt können eine Variante sein, um verschiedene Spielsituationen zu simulieren und so das eigene Tennis im Training zu optimieren.
Bei dem Blick durch die Expertenbrille zeigt sich: Von Schlägerhaltung und Schwung über Beinarbeit bis Ballrotation, beim Tennis ist Technik ist ein wichtiger Aspekt. Taktische Schläge und Spielstrategie können über ein Match ebenso entscheiden, wie präzise und schnelle Bälle.

Auch die Tennistechnologie entwickelt sich stets weiter. So gibt es bereits Schläger mit integrierten Sensoren, wie den Babolat Play oder den Sony Smart Tennis Sensor, die Bewegungen des Rackets registrieren und Schlagmuster erkennen. So können auch Amateurspieler mit der passenden App neue Erkenntnisse über das eigene Spiel sammeln, auswerten und gezielt in das Training mit einbeziehen.

Aber ein Match wird nicht nur durch spektakuläre Schläge und technologische Weiterentwicklung gewonnen, sondern vor allem durch konstante Leistungen. So kann bereits ein einfacher, aber permanent sicherer Aufschlag ein taktisch kluger Spielzug sein.
Expertenteams analysieren die Schläge und die Technik der Profis, bei denen sie Varianten genau unter die Lupe nehmen und so wertvolle Informationen herausfiltern. So zeigen etwa die Aufschlagsanalysen von Serena Williams und Karolina Pliskova, wie Profispielerinnen ihre Gegner schon zu Beginn des Ballwechsels in Bedrängnis bringen. Sie beherrschen Aufschlagvarianten, die erstklassig an ihre Körper angepasst sind und deren Resultate sich im fehlerfreien Ablauf optimieren. Auch Top-Spieler wie Sabine Lisicki oder John Isner haben den Aufschlag zu einer unschlagbaren Waffe werden lassen.

Nicht nur der Aufschlag, sondern auch professionelle Schlaganalysen der Rückhand, wie die Powerschläge von Maria Sharapova, dokumentieren, wie Profis von der Vorbereitungsphase bis zur Endphase ihre Gegner beeindrucken. Die Analyse der Vorhand von Rafael Nadal beschreibt nicht nur den perfekt abgestimmten Bewegungsablauf beim Schlag, sondern zeigt, wie der French Open-Rekordsieger sich durch die perfekte Balance des gesamten Körpers sehr schnell auf den nächsten Ball vorbereitet.

Von den Tipps der Experten kann jeder profitieren, um das eigene Tennisspiel technisch und praktisch zu verbessern. Beim eigenen Spiel gilt: Tennis ist Praxis. Mit Ausdauer und Übung lassen sich persönliche Bestleistungen erzielen und der Spaß am Tennisspiel steigern.