bett1open – Day 8

Das Steffi-Graf-Stadion liefert die Kulisse für das WTA 500er-Turnier in Berlin. (Photo by Boris Streubel/Getty Images)

WTA Berlin: Alle Infos zum Turnier, Preisgeld, Spielerinnen und Streaming

Am kommenden Montag, den 13. Juni, beginnt das WTA-Turnier in Berlin. Ab Samstag, den 11. Juni, laufen die Qualifikationsspiele. Alle wichtigen Infos zum Turnier, Preisgeld, Spielern und Streaming finden Sie hier.

Wann und wo findet das WTA-Turnier in Berlin 2022 statt?

Das WTA-5ooer-Turnier wird auf der Anlage des LTTC „Rot Weiß“ e.V. Berlin ausgetragen. Die deutsche Tennis-Ikone und 22-fache Grand Slam-Siegerin Steffi Graf ist Schirmherrin des Events und gleichzeitig Namensgeberin des Center Courts: das Steffi-Graf-Stadion. Barbara Rittner, eigentlich „Head of Women’s Tennis“ beim Deutschen Tennis Bund, fungiert in Berlin als Turnierdirektorin. Bereits 1979 war Berlin erstmals Austragungsort eines WTA-Turniers, damals noch unter dem Namen „German Open“. Bis 2008 fand das Event auf Asche statt. Anschließend wurde es einige Jahre ruhig in der deutschen Hauptstadt: Seit 2009 wurde kein Turnier mehr ausgetragen. Erst im letzten Jahr, 2021, folgte die Neuauflage des Klassikers unter neuem Namen auf Rasen: die bett1open. Das Turnier dient den Spielerinnen als Vorbereitung auf Wimbledon. Die Spielerinnen kämpfen in Berlin um ein Preisgeld von insgesamt 823.000 US-Dollar.

Ausgetragen auf Rasen: Die bett1open dienen als Vorbereitungsturnier für Wimbledon. (Photo by TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images)

Welche Spielerinnen sind beim WTA-Turnier in Berlin 2022 am Start?

Acht von zehn: Das Event gleicht quasi einem Klassentreffen der Tenniselite. Acht Top-Ten-Spielerinnen finden sich im Berliner Grunewald ein. Die Weltranglistenerste Iga Swiatek führt die Setzliste dementsprechend an und wird sich unter anderem gegen das Powertennis von Aryna Sabalenka und Garbiñe Muguruza und das variantenreiche Spiel von Ons Jabeur durchsetzen müssen. Auch die Nummer zwei und Nummer drei der Welt, Anett Kontaveit und Paula Badosa, malen sich Chancen auf den Titel der 500er-Kategorie aus. Die US Open-Siegerin von 2019 Bianca Andreescu sichert sich durch Protected Ranking einen Platz im Hautfeld.

Der vierfache Grand Slam-Champ Naomi Osaka ist per Wildcard mit dabei, genauso wie die Deutsche Andrea Petkovic. Sie ist die einzige deutsche Vertreterin, die direkt im Hauptfeld des Turniers steht. Jule Niemeier, Tamara Korpatsch und Nastasja Schunk treten in der Qualifikation an. Auch Sabine Lisicki, Wimbledon-Finalistin von 2013, spielt durch eine Wildcard die Quali. Aus dem Turnier zurückgezogen haben Jessica Pegula, Danielle Collins, Leylah Fernandez, Victoria Azarenka und Sofia Kenin.

Hält die Flagge hoch: Andrea Petkovic ist die einzige Deutsche, die direkt im Hauptfeld des Turniers steht. (Photo by Boris Streubel/Getty Images)

Die vollständige Setzliste im Hauptfeld:

Platz auf der SetzlisteName
1Iga Swiatek
2Anett Kontaveit
3Paula Badosa
4Ons Jabeur
5Maria Sakkari
6Aryna Sabalenka
7Karolina Pliskova
8Garbiñe Muguruza

Wer ist die Titelverteidigerin?

Vollkommen überraschend setzte sich bei der Berliner Rasen-Premiere im vergangenen Jahr keine gesetzte Spielerin durch, sondern eine Qualifikantin: Liudmila Samsonova kämpfte sich als Nummer 106 der Welt mit Siegen gegen die Deutsche Noma Noha Akugue und Ana Konjuh durch die Quali. Im Hauptfeld behielt sie unter anderem gegen Veronika Kudermetova, Madison Keys und Victoria Azarenka die Oberhand und konnte sich im Finale gegen Belinda Bencic durchsetzen. Samsonova tritt in diesem Jahr erneut an, um ihren Titel zu verteidigen. Rekordsiegerin in der Berliner Turnier-Historie ist die Schirmherrin des Events: Steffi Graf durfte sich während ihrer Karriere neunmal Siegerin der German Open nennen.

Liudmila Samsonova tritt 2022 zur Titelverteidigung an. (Photo by Boris Streubel/Getty Images)

Wo wird das WTA-Turnier aus Berlin übertragen?

ServusTV überträgt das Turnier im Free-TV sowie im Livestream auf ServusTV On. Auch auf dem Tennis Channel können Sie das Turniergeschehen live verfolgen.