Rudolf Molleker scheitert ebenfalls in Halle

Australian Open-Quali: Nur Molleker schafft es

14 Deutsche sind am Dienstag in der Australian Open-Qualifikation gestartet. Am Ende qualifizierte sich lediglich einer – der Youngster Rudi Molleker.

16 Hauptfeldplätze sind noch zu ergattern für das Hauptfeld bei den Australian Open. Bei den Damen war aus deutscher Sicht nur noch Antonia Lottner in der Verlosung. Sie gewann nach ihrem Sieg gegen die an acht gesetzte Japanerin Nao Hibino auch gegen die Argentinierin Nadia Podoroska glatt in zwei Sätzen. In Runde drei war jedoch Schluss.

Nachdem Sabine Lisicki und Carina Witthöft bereits in der ersten Runde ausgeschieden waren, verlor in Runde zwei auch Anna Zaja.

Lisicki verlor zum Auftakt gegen Isabelle Wallace, die Nummer 407 der Welt, nachdem sie im ersten Satz mit 4:1 geführt hatte. Unglücklich lief es für Carina Witthöft, die aufgrund ihrer verkorksten Saison 2018 ebenfalls in der Qualifikation antreten musste. Sie gab im ersten Satz gegen die Schweizerin Conny Perrin auf – wegen einer Rückenverletzung.

Damen, Qualifikation: Die Deutschen in der Übersicht

1. Runde

Sabine Lisicki – Isabelle Wallace (Australien) 6:7, 5:7

Carina Witthöft – Conny Perrin (Schweiz) 1:5-Aufgabe

Antonia Lottner – Nao Hibino (8/Japan) 6:2, 6:4

Anna Zaja – Magdalena Frech (Polen) 6:2, 6:3

2. Runde (beide Matches in der Nacht zu Donnerstag!)

Anna Zaja –Veronika Kudermetova (7/Russland) 4:6, 2:6

Antonia Lottner – Nadio Podoroska (Argentinien) 6:2, 6:3

3. Runde (Match in der Nacht zu Freitag)

Antonia Lottner – Anna Kalinskaya (Russland) 7:6, 6:3

Von den insgesamt zehn deutschen Startern im Herrenfeld überstanden sieben die erste Runde, immerhin vier den zweiten Durchgang in der Nacht zum Donnerstag – eine gute Ausbeute. Dustin Brown, Rudi Molleker, Oscar Otte und Mats Moraing hatten am Freitag die Chance, ein Hauptfeldticket zu buchen.

Doch nur Rudi Molleker schaffte es ins Hauptfeld (Lesen Sie HIER mehr).

Für Moraing war es der erste Auftritt bei den Australian Open, nachdem er 2018 in Paris, Wimbledon und bei den US Open jeweils in der Quali scheiterte. Die Zeichen für den knapp zwei Meter langen Aufschlagkünstler aus Mühlheim an der Ruhr stehen in Melbourne gut, dass er sich erstmals für ein Grand Slam-Hauptfeld qualifiziert.

Der 26-Jährige befindet sich in ansprechender Form, wurde im Dezember erstmals Deutscher Herren-Meister und stand vergangene Woche beim Challenger-Turnier im australischen  Playford im Finale. Moraing bekommt es jetzt mit dem Italiener Filippo Baldi zu tun, der sich zum Auftakt gegen den Deutschen Yannick Maden durchsetzte.

Herren, Qualifikation: Die Deutschen in der Übersicht

1. Runde

Daniel Brands – Zr Zhang (China) 6:7, 1:6

Tobias Kamke – Facunda Bagnis (Argentinien) 6:4, 6:3

Matthias Bachinger – John Patrick Smith (19/Australien) 7:5, 6:3

Oscar Otte – Salvatore Caruso (Italien) 6:3, 7:6

Rudi Molleker – Guilherme Clezar (Brasilien) 7:6, 7:6

Dominik Köpfer – Blake Ellis (WC/Australien) 3:6, 6:0, 6:3

Dustin Brown – Carlos Berloq (26/Argentinien) 3:6, 6:1, 7:5

Kevin Krawietz – Marco Trungeliliti (13/Argentinien) 4:6, 2:6

Yannick Maden – Filippo Baldi (Italien) 5:7, 3:6

Mats Moraing – Luke Saville (Australien) 6:4, 7:5

2. Runde (alle Matches in der Nacht zu Donnerstag!)

Tobias Kamke – Henri Laaksonen (Schweiz) 6:3, 3:6, 3:6

Matthias Bachinger – Yosuke Watanuki (Japan) 6:7, 6:2, 3:6

Oscar OtteJuan Ignacio Londero (9/Argentinien) 6:2, 6:2

Rudi Molleker – Ramkumar Ramanathan (21/Indien) 5:7, 7:5, 7:6

Dominik KöpferLloyd Harris (11/Südafrika) 5:7, 3:6

Dustin Brown – Marcelo Arevalo (Argentinien) 2:6, 6:4, 6:2

Mats Moraing – Filippo Baldi (Italien) 6:2, 3:6, 6:3

3. Runde (alle Matches in der Nacht zu Freitag!)

Oscar Otte – Rudi Molleker 6:4, 4:6, 5:7

Dustin Brown – Lloyd Haris (11/Südafrika) 1:6, 6:7

Mats Moraing – Kamil Majchrzak (Polen) 3:6, 2:6

Das Hauptfeld-Turnier in Melbourne startet am Montag, 14. Januar. Infos zur Auslosung gibt es HIER

Das Quali-Draw für Melbourne: Herren, Damen

Alle Infos zu den Australian Open 2019