Weitestgehend unbekannt – deutsche Spieler im Schatten von Zverev, Haas und Co.

Tennisdeutschland kennt die Spieler um Alexander und Mischa Zverev, Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas. Doch es gibt noch weitere Profis, die für viele Zuschauern noch unbeschriebene Blätter sind. tennis MAGAZIN stellt einige von ihnen vor.

Maximilian Marterer

Momentanes Ranking: 130
bestes Karriereranking:128 (01.05.2017)
Alter:21 (15.06.1995)
Geburtsort:Nürnberg
Profi seit:2015
Größe:191 cm
Spielhand:links
Rückhand:beidhändig
Trainer:Markus Wislsperger

In seiner Karriere hat der 21-Jährige bisher zwei Challenger-Titel im Einzel und weitere zwei im Doppel gewinnen können. Außerdem hat Maximilian Marterer, die momentane Nummer 130 im ATP-Ranking, elf Future-Titel (6 davon im Einzel) gewonnen. Seinen ersten Turniersieg feierte der Linkshänder im Jahr 2014 zusammen mit Kevin Kaczynski bei einem Future-Turnier im polnischen Wroclaw. Im Einzel gelang ihm dies 2015 erstmals in Stuttgart-Stammheim.

Noch ohne Hauptrundensieg

Im Jahr 2011 spielte Marterer im alter von 15 Jahren das erste Mal auf der ATP-Tour. Mit einer 2:6, 2:6-Niederlage gegen Louk Sorensen in Stuttgart startete der Linkshänder auf der Profitour. Das erste Mal im Hauptfeld stand Marterer vier Jahre später. Erneut in Stuttgart und wieder eine Niederlage. Diesmal verlor er gegen Andreas Heider-Maurer aus Österreich. Vier Monate später, beim Turnier in Stockholm lief es dagegen besser: Marterer spielte sich durch die Qualifikationsrunden mit Siegen gegen den Australier Chris Guccione, Peter Torebko und der heutigen Nummer 67 der Weltrangliste, Nicolas Almagro aus Spanien. In der Hauptrunde verlor er danach gegen den Argentinier Leonardo Mayer. Seine bisherigen sieben ATP-Hauptrundenspiele hat Marterer bislang allesamt verloren, doch dabei traf der Schützling von Trainer Markus Wislsperger auf namhafte Gegenspieler wie Pablo Cuevas (Uruguay), Fabio Fognini (Italien) oder den Belgier Steve Darcis.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Stuttgart-Stammheim (2015)
  • Future-Turnier in Kaarst (2015)
  • Future-Turnier in Basilicanova/Italien (2015)
  • Future-Turnier in Hambach (2015)
  • Future-Turnier in Hammamet/Tunesien (2016)
  • Future-Turnier in Trier (2016)
  • Challenger-Turnier in Meknes/Marokko (2016)
  • Challenger-Turnier in Kenitra/Marokko (2016)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Wroclaw/Polen (2014) mit Kevin Kaczynski
  • Future-Turnier in Bad Salzdetfurth (2014) mit Kevin Krawietz
  • Future-Turnier in Antalya/Türkei (2014) mit Kevin Krawietz
  • Future-Turnier in Basilicanova/Italien (2015) mit Daniel Masur
  • Future-Turnier in Kenn (2015) mit Kevin Krawietz
  • Challenger-Turnier in Meknes/Marokko (2015) mit Kevin Krawietz
  • Challenger-Turnier in Kenitra/Marokko (2016) mit Kevin Krawietz

maximilian_marterer_uttenreuth_01

 

Daniel Masur

Momentanes Ranking:219
bestes Karriereranking:206 (15.05.2017)
Alter:22 (06.11.1994)
Geburtsort:Bückeburg
Profi seit:2013
Größe:182 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:beidhändig
Trainer:Lars Uebel

Daniel Masur hat sein erstes ATP-Match gegen den Japaner Taro Daniel 2015 in Hamburg bestritten und mit 2:6, 4:6 verloren. Ein Jahr später feierte er, einen Sieg auf der ATP-Tour in der ersten Qualifikationsrunde gegen den Tschechen Michal Konecny (6:3,6:3). Die erste Hauptrundenteilnahme konnte Masur in diesem Jahr in München verzeichnen. Auf den BMW Open verlor er jedoch gegen Jan-Lennard Struff mit 3:6, 4:6. In diesem Jahr nahm Daniel Masur an der Quali für die Hauptrunde der French Open teil. Dort gewann Masur in der ersten Runde gegen den Tschechen Adam Pavlasek und Filip Krajinovic aus Serbien. Erst im dritten und letzten Qualifikationsmatch musste er sich dem Belgier Arthur De Greef mit 6:3, 6:4 geschlagen geben.

Bisher konnte Daniel Masur fünf Future-Turniersiege einfahren und acht Turniere im Doppel. Im Doppel gelangen ihm darunter drei Siege auf Challenger-Turnieren. Neben deutschen Doppelspielern war Masur auch mit ausländischen Mitspielern erfolgreich, wie dem Kroaten Ante Pavic bei seinem letzten Turniersieg.

Im  vergangenen Jahr gehörte Daniel Masur dem Davis Cup-Team beim Erfolg in der Relegation gegen Polen an.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Knokke/Belgien (2014)
  • Future-Turnier in Sevilla/Spanien (2014)
  • Future-Turnier in Meshref/Kuwait (2014)
  • Future-Turnier in Überlingen (2015)
  • Future-Turnier in Schwieberdingen (2016)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Essen (2011) mit Nils Langer
  • Future-Turnier in Heraklion/Griechenland (2014) mit Robin Stanek (CZE)
  • Future-Turnier in Heraklion/Griechenland (2014) mit Florian Barth
  • Future-Turnier in Heraklion/Griechenland (2014) mit Peter Heller
  • Future-Turnier in Meshref/Kuwait (2014) mit Michael Geerts (BEL)
  • Challenger-Turnier in Basilicanova/Italien (2015) mit Maximilian Marterer
  • Challenger-Turnier in Alphen Aan Den Rijn/Niederlande (2016) mit Jan-Lennard Struff
  • Challenger-Turnier in Kobe/Japan (2016) mit Ante Pavic (CRO)

MUNICH, GERMANY - MAY 01: Daniel Masur of Germany in action during his match against Jan-Lennart Struff of Germany at the 102. BMW Open by FWU at Iphitos tennis club on May 1, 2017 in Munich, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images For BMW)

Oscar Otte

Momentanes Ranking:167
bestes Karriereranking:167
Alter:23 (16.07.1993)
Geburtsort:Köln
Profi seit: –
Größe:196 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:beidhändig
Trainer:Laurence Benson

Der 23-jährige Oscar Otte hat bisher noch kein Match auf der ATP-Tour bestritten. 2017 nahm er für die Qualifikation zur Hauptrunde für die French Open teil, verlor jedoch in der dritten Runde gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas mit 3:6, 2:6.

Das Jahr 2017 ist bisher das erfolgreichste in der Karriere von Oscar Otte. In Rom gewann er im Doppel seinen ersten Challenger-Titel an der Seite von Andreas Mies. In Lissabon folgte im Juni der erste Challenger-Turniersieg im Einzel. Dadurch zog Otte erstmals in die Top 200 des ATP-Rankings ein. Das Jahr 2016 beendete Otte noch auf Rang 518.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Dortmund (2013)
  • Future-Turnier in Binche/Belgien (2015)
  • Future-Turnier in Eupen/Belgien (2015)
  • Future-Turnier in Damme/Belgien (2015)
  • Future-Turnier in Überlingen (2016)
  • Future-Turnier in Tipton/Großbritannien (2017)
  • Future-Turnier in Shrewsbury/Großbritannien (2017)
  • Future-Turnier in Poitiers/Frankreich (2017)
  • Challenger-Turnier in Lissabon/Portugal (2017)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Dortmund (2013) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Forbach/Frankreich (2013) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Hambach (2013) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Essen (2013) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Bad Salzdetfurth (2013) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Loule/Portugal (2016) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Villes Les Nancy/Frankreich (2016) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Madrid/Spanien (2016) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Prag/Tschechien (2016) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Bacau/Rumänien (2016) mit Andreas Mies
  • Future Turnier in Überlingen (2016) mit Tom Schonenberg
  • Future-Turnier in Bad Salzdetfurth (2016) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Kaarst (2017) mit Jannis Kahlke
  • Future-Turnier in Nussloch (2017) mit Andreas Mies
  • Future-Turnier in Tipton/Großbritannien (2017) mit Jannis Kahlke
  • Challenger-Turnier in Rom/Italien (2017) mit Andreas Mies

lisbon-challenger-2017-otte

 

Yannick Hanfmann

Momentanes Ranking:170
bestes Karriereranking:170
Alter:25 (13.11.1991)
Geburtsort:Karlsruhe
Profi seit:2015
Größe:182 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:beidhändig
Trainer:Lars Uebel

Yannick Hanfmann spielte das erste Mal auf der ATP-Tour bei den diesjährigen BMW Open in München. Dabei schaffte er es bis ins Viertelfinale und verlor erst gegen den Spanier Roberto Bautista Agut mit 3:6, 3:6. Auf dem Weg ins Viertelfinale gewann Hanfmann nacheinander gegen den Belgier Arthur De Greef (7:6, 5:7, 6:4), Uladzimir Ignatik (Weißrussland, 6:4, 7:6), Gerald Melzer (Österreich, 6:4, 5:7, 6:1) und den Brasilianer Thomas Bellucci (7:6, 4:6, 7:5). In Stuttgart spielte der 25-Jährige sich erfolgreich durch die Qualifikation und zog mit einem Sieg über Marton Fucsovics aus Ungarn (6:3, 7:5) in die zweite Runde ein. Dort scheiterte Hanfmann mit 6:7 2:6 an Mischa Zverev. In der Qualifikation für die hauptrunde in Halle scheiterte er am Japaner Yuichi Sugita in zwei Sätzen.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Karlsruhe (2014)
  • Future-Turnier in Friedberg (2015)
  • Future-Turnier in Long Beach/USA (2016)
  • Future-Turnier in Kramsach/Österreich (2016)
  • Future-Turnierin Kassel (2016)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Quintana Roo/Mexiko (2013) mit Jonas Luetjen
  • Future-Turnier in Los Angeles/USA (2016) mit Roberto Quiroz (ECU)

hanfmann-munich-2017-wednesday

Jeremy Jahn

Momentanes Ranking:235
bestes Karriereranking:197 (30.01.2017)
Alter:27 (05.04.1990)
Geburtsort:München
Profi seit:
Größe:178 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:einhändig
Trainer:Marc Meigel

Jeremy Jahn nahm bisher an vier ATP-Turnieren teil, zweimal davon in seiner Heimatstadt München. Seine Premiere feierte Jahn 2012 in Stuttgart, als er in der ersten Qualifikationsrunde gegen den Usbeken Farrukh Dustov in drei Sätzen (6:4, 2:6, 4:6) verlor. 2013 in München unterlag Jahn gegen den Russen Evgeny Korolev deutlich mit 0:6, 3:6. In diesem Jahr scheiterte er in Montpellier in der ersten Runde der Qualifikation am Franzosen Gregoire Barrere und in München war in der zweiten Quali-Runde gegen Jozef Kovalik aus der Slowakei das Turnier für den Münchener beendet. Über die Qualifikationsrunden kam Jahn bei ATP-Turnieren bisher nicht hinaus. Bisher konnte der 27-Jährige, der im Alter von fünf jahren mit dem Tennis begann, in seiner Karriere 10 Future-Titel im Einzel und vier im Doppel gewinnen.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Köln (2013)
  • Future-Turnier in Überlingen (2013)
  • Future-Turnier in iddelkerke/Belgien (2015)
  • Future-Turnier in Oberhaching (2015)
  • Future-Turnier in Hammamet/Tunesien (2016)
  • Future-Turnier in Hammamet/Tunesien (2016)
  • Future-Turnier in Agadir/Marokko (2016)
  • Future-Turnier in Cornaiano/Italien (2016)
  • Future-Turnier in Hammamet/Tunesien (2016)
  • Future-Turnier in Helsinki/Finnland (2016)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Wels/Österreich (2010) mit Herbert Wiltschnik (AUT)
  • Future-Turnier in Kramsach/Österreich (2012) mit Mislav Hizak (CRO)
  • Future-Turnier in Hammamet/Tunesien (2016) mit Stephan Hoiss
  • Future-Turnier in Helsinki/Finnland (2016) mit Adam Majchrowicz (POL)

jeremy-jahn

Yannick Maden

Momentanes Ranking:212
bestes Karriereranking:203 (12.06.2017)
Alter:27 (28.10.1989)
Geburtsort:Stuttgart
Profi seit:2013
Größe:185 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:beidhändig
Trainer:Fidi Beutel

Im vergangenen Jahr spielte Yannick Maden sich auf seinem ersten ATP-Turnier direkt in die Hauptrunde. Mit Siegen in der Qualifikation für das Main Draw im belgischen Antwerpen gegen Vincent Millot (Frankreich) und Kimmer Coppejans (Belgien) zog Maden in die Hauptrunde gegen Gilles Simon ein. Der Franzose ließ Maden jedoch keine Chance und gewann das Match souverän mit 3:6, 2:6. In diesem Jahr nahm Maden an der Qualifikation für München teil, verlor in der ersten Runde jedoch gegen Jozef Kovalik aus der Slowakei. Beim ATP-Turnier in Stuttgart scheiterte Maden in der zweiten Qualifikationsrunde an seinem Landsmann Yannick Hanfmann (4:6, 1:6). Im Jahr 2017 konnte Maden bereits zwei Future-Turniere in Italien gewinnen.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Kenn (2013)
  • Future-Turnier in Boynton Beach/USA (2014)
  • Future-Turnier in Shrewsbury/Großbritannien (2016)
  • Future-Turnier in Santa Margherita Di Pula/Italien (2016)
  • Future-Turnier in Arlon/Belgien (2016)
  • Future-Turnier in Santa Margherita Du Pula/Italien (2016)
  • Future-Turnier in Santa Margherita Du Pula/Italien (2017)
  • Future-Turnier in Reggio Emilia/Italien (2017)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Friedberg (2013) mit Moritz Dettinger
  • Future-Turnier in Belgrad/Serbien (2014) mit Dominique Maden
  • Future-Turnier in Karlsruhe (2014) mit Dominique Maden

yannick-maden

Daniel Altmeier

Momentanes Ranking:210
bestes Karriereranking:210 (03.07.2017)
Alter:18 (12.09.1998)
Geburtsort:Kempen
Profi seit:
Größe:188 cm
Spielhand:rechts
Rückhand:einhändig
Trainer:Markus Hornig

In diesem Jahr bestritt Daniel Altmeier sein erstes ATP-Match. In der Qualifikation für die Hauptrunde in Genf spielte Altmeier sich durch die Qualifikation, indem er gegen den Briten Alexander Ward (6:4, 6:3) und Petr Michnev aus Tschechien (6:2, 6:4) gewann. In der Hauptrunde traf Altmeier auf den US-Amerikaner Sam Querrey, gegen den er beim 3:4, 4:6 das Nachsehen hatte. Bei den Turnieren in Stuttgart und Halle scheiterte er bereits in der Qualifikation. Zuletzt spielte Altmeier sich im türkischen Antalya durch die Qualifikation und verlor erst im Halbfinale gegen den Japaner Yuichi Sugita. In der ersten Runde bezwang er mit Victor Estrella Burgos (Nummer 93) seinen ersten Top 100-Spieler. In seiner Karriere konnte Daniel Altmeier bisher fünf Titel im Einzel und sechs im Doppel gewinnen.

Einzelerfolge

  • Future-Turnier in Havre/Belgien (2016)
  • Future-Turnier in Knokke/Belgien (2016)
  • Future-Turnier in Doha/Katar (2016)
  • Future-Turnier in Bellevue/Schweiz (2017) mit Marvin Netuschil
  • Future-Turnier in Doha/Katar (2017)

Doppelerfolge

  • Future-Turnier in Colombo/Sri Lanka (2015) mit Tom Schonenberg
  • Future-Turnier in Damme/Belgien (2016) mit Marvin Netuschil
  • Future-Turnier in Santa Margherita Di Pula/Italien (2016) mit Marvin Netuschil
  • Future-Turnier in Meshref/Kuwait (2016) mit Fred Simonsson
  • Future-Turnier in Meshref/Kuwait (2016) mit Marcus Willis (GBR)
  • Future-Turnier in Bellevue/Schweiz (2017) mit Marvin Netuschil

altmaier-antalya-2017-tuesday2