ATP-Finals

Alle Infos zu den ATP-Finals: Favoriten, Preisgeld, TV und Streams

Die besten acht Akteure der Saison kämpfen vom 11. bis zum 18. November in London bei den ATP-Finals um den Titel. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Highlight zum Abschluss der ATP World Tour 2018.

Die ATP-Finals sind nach den vier Grand Slam-Turnieren das prestigeträchtigste Turnier auf der ATP-Tour. Es rundet die aus 63 Turnieren bestehende ATP World Tour ab. Acht Akteure treten jeweils in zwei Vierergruppen an. Nach der Gruppenphase im Round-Robin-Prinzip stoßen die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten in das Halbfinale vor. Im K.o.-Modus wird anschließend der Turniersieg ausgespielt. Der Doppelwettkampf findet im gleichen Modus stattt, auch hier nehmen acht Doppelpaare teil.

Wann finden die ATP-Finals statt?

Die ATP World Tour Finals starten am 11. November, die Endspiele finden eine Woche später statt, am 28. November. Am ersten Turniertag, einem Sonntag, steht ab 12 Uhr Ortszeit das erste Vorrundenspiel im Doppelwettbewerb an, gefolgt vom ersten Einzelduell Zwischen Kevin Anderson und Dominik Thiem. Abends wird ab 18 Uhr Ortszeit gespielt, am Sonntag spielt Federer gegen Nishikori.   Die jeweiligen Gruppen wechseln sich in der Vorrunde Tag für Tag ab. Alexander Zverev spielt am Montag um 14 Uhr gegen Marin Cilic.

Dieser Rythmus erstreckt sich bis zum Finaltag, wo um 15:30 das Doppelfinale startet und gegen 18 Uhr Ortszeit das Finale im Einzelwettbewerb. In mitteleuropäischer Zeit verschieben sich die Angaben um eine Stunde nach hinten.

Wo finden die ATP-Finals statt?

Die ATP World Tour Finals finden seit 2009 in der O2-Arena im Osten Londons statt. Dies wird auch die nächsten beiden Jahre noch der Fall sein, bis im März 2019 über die Spielstätte ab 2021 entschieden wird. Vor London wurden das Turnier vier Jahre lang in Shanghai ausgetragen.

ATP-Finals

MÄCHTIGE KULISSE: Die O2-Arena in Greenwich bietet Platz für 20.000 Zuschauer.

Seit wann werden die ATP-Finals ausgetragen?

Seit 1970 wird der Wettbewerb jährlich ausgespielt und geht nun in seine 49. Auflage, während der Doppel-Wettbewerb zum 45. Mal ausgetragen wird. Mit sechs Titeln ist Roger Federer Rekordchampion des Turniers, Novak Djokovic kann dieses Jahr jedoch mit ihm gleichziehen. Er hat ebenso fünfmal gewonnen wie Pete Sampras und Ivan Lendl. Erfolgreichster Deutscher ist Boris Becker mit drei Titeln (1988, 1992, 1995).

Gibt es einen LIVETICKER von den ATP-Finals?

HIER geht es zu unserem LIVETICKER der Partie zwischen Alexander Zverev und Marin Cilic, die Zverev mit 7:6, 7:6 für sich entschieden hat.

Wo werden die ATP-Finals im TV übertragen?

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt alle Partien von jeweils 15 Uhr und 21 Uhr an live. Am Finaltag wird ab 16:30 mitteleuropäischer Zeit gesendet. Am Montag, den 12. November bestreitet Alexander Zverev ab 15 Uhr MEZ gegen Marin Cilic sein Auftaltmatch.

Gibt es Livestreams zu den ATP-Finals?

Mit dem Sky Ticket und dem auf Streamingdienste ausgelegten Programm SkyGo lassen sich alle Matches auch im Stream verfolgen. Sky Ticket kostet monatlich 9.99€.

Wie hoch sind die Preisgelder bei den ATP-Finals 2018?

Turniersieg1.785.000 Dollar
Finalteilnahme585.000 Dollar
Gruppenphase191.000 Dollar pro Sieg
Antrittsgage105.000 Dollar

Nach den vier Grand Slam-Turnieren werden für die ATP-Finals am meisten Weltranglistenpunkte und Preisgeld ausgeschüttet. Das diesjährige Gesamtpreisgeld beträgt 8.000.000 Dollar.

Vergangene Sieger der ATP-Finals

2017Grigor Dimitrov
2016Andy Murray
2015Novak Djokovic
2014Novak Djokovic
2013Novak Djokovic
2012Novak Djokovic
2011Roger Federer
2010Roger Federer
2009Nikolay Davydenko
2008Novak Djokovic

DOMINANTE DEKADE: Novak Djokovic gewann die ATP-Finals bereits fünf Mal und ist auch dieses Jahr der Top-Favorit.

Welche Stars sind bei den ATP-Finals dabei?

Die Gruppenaufteilung des Wettbewerbs ist Folgende:

Gruppe Lleyton Hewitt:

SpielerNationalitätWeltranglistenplatz
Roger FedererSchweiz3
Kevin AndersonSüdafrika6
Dominik ThiemÖsterreich8
Kei NishikoriJapan9

Ergebnisse

Spieltag 1:

Kevin Anderson – Dominic Thiem 6:3, 7:6

Roger Federer – Kei Nishikori 6:7, 3:6

Kevin Anderson – Kei Nishikori 6:0, 6:1

Gruppe Guga Kuerten:

SpielerNationalitätWeltranglistenplatz
Novak DjokovicSerbien1
Alexander ZverevDeutschland4
Marin CilicKroatien7
John IsnerUSA10

Zverev – Cilic 7:6, 7:6

Djokovic – Isner 6:4, 6:3

Den Weg der Stars nach London können Sie hier nachlesen.

Spielen auch Deutsche bei den ATP-Finals mit?

Ja, Alexander Zverev ist genauso wie im vergangenen Jahr dabei. Nachdem der Hamburger 2017 in der Vorrunde an Jack Sock und Roger Federer scheiterte, geht er in London zum zweiten Mal an den Start. Unser Vorortbericht zeigt, dass er gut vorbereitet scheint.

Wer sind die Favoriten der ATP-Finals 2018?

Der große Favorit ist nach einer berauschenden zweiten Saisonhälfte ganz klar Novak Djokovic. Noch im Juni stand der Serbe nur auf Weltranglistenposition 22, ehe er in Wimbledon und bei den US Open in zwei Grand-Slam-Turnieren triumphierte und die Masters in Cincinnati und Shanghai gewann.