Zverev erwischt bei den French Open ein machbares Los

French Open: Zverev eröffnet gegen Berankis – deutsches Duell für Kerber

Paris (SID) – Der an Nummer zwei gesetzte Alexander Zverev (Hamburg) hat für sein Auftaktmatch bei den am Sonntag beginnenden French Open in Paris ein machbares Los erwischt. Der 21-Jährige, nach Superstar Rafael Nadal heißester Anwärter auf den Titel in Roland Garros, trifft in Runde eins auf den Litauer Ricardas Berankis. Das ergab die Auslosung am Donnerstagabend im botanischen Garten unweit der Tennis-Anlage.

Die erste echte Bewährungsprobe könnte Zverev nach seinem Auftakt gegen die Nr. 92 der Welt im Achtelfinale mit Ex-Champion Stan Wawrinka (Schweiz/Nr. 23) erwarten. Im Viertelfinale droht dem Weltranglistendritten dann ein Duell mit Österreichs Hoffnungsträger Dominic Thiem (Nr. 7). Auf Nadal (Spanien/Nr. 1), der sein Auftaktmatch gegen Dimitri Dolgopogow (Ukraine) bestreitet, trifft Zverev jedoch in jedem Fall frühestens im Endspiel.

Görges gegen Cibulkova

Bei den Frauen steht Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 11) gegen Dominika Cibulkova (Slowakei) vor einer kniffligen Erstrundenaufgabe. Angelique Kerber (Kiel/Nr. 12) bekommt es im deutschen Duell mit Mona Barthel (Neumünster) zu tun. Im weiteren Turnierverlauf könnte der zweimaligen Major-Siegerin anschließend unter anderem ein Viertelfinalduell mit der topgesetzten Simona Halep (Rumänien) bevorstehen.

Superstar Serena Williams, bei ihrem Grand-Slam-Comeback nach 13-monatiger Babypause ungesetzt, erwischte in der Tschechin Kristyna Pliskova ein verhältnismäßig günstiges Los für die erste Runde. Im Achtelfinale könnte sie dann auf deren stärker einzuschätzende Schwester Karolina (Nr. 6) oder Maria Scharapowa (Russland) treffen.

Die Ansetzungen in der Übersicht:

Männer:

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 2) – Ricardas Berankis (Litauen)

Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 22) – Borna Coric (Kroatien)

Jan-Lennard Struff (Warstein) – Jewgeni Donskoi (Russland)

Mischa Zverev (Hamburg) – Florian Mayer (Bayreuth)

Maximilian Marterer (Nürnberg) – Ryan Harrison (USA)

Peter Gojowczyk (München) – Cameron Norrie (Großbritannien)

Frauen:

Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 11) – Dominika Cibulkova (Slowakei)

Angelique Kerber (Kiel/Nr. 12) – Mona Barthel (Neumünster)

Carina Witthöft (Hamburg) – Fiona Ferro (Frankreich)

Andrea Petkovic (Darmstadt) – Kristina Mladenovic (Frankreich/Nr. 29)

Tatjana Maria (Bad Saulgau) – Kirsten Flipkens (Belgien)

Laura Siegemund (Metzingen) – Coco Vandeweghe (USA/Nr. 15)