2020 Australian Open – Day 1

Australian Open Tag 3: Mit Görges, Kohli und „Kramies“

Insgesamt sechs der elf deutschen Spielerinnen und Spieler haben es in die zweite Runde geschafft. Nun steht der dritte Tag mit einigen Highlights an.

Nachdem Jan-Lennard Struff bereits am Montag gegen den Titelverteidiger ausgeschieden war, überzeugten am zweiten Tag sowohl Angelique Kerber, Alexander Zverev als auch Peter Gojowczyk und Laura Siegemund. In einer Stunde und knapp 20 Minuten konnte Kerber mit einem klaren 6:2, 6:2 Sieg gegen die italienische Qualifikantin Elisabetta Cocciaretto den Court wieder verlassen. Auch Zverev präsentierte sich an Ende souverän und spielte sich mit einem Dreisatz-Sieg über Marco Cecchinato in die zweite Runde. Zwar strauchelte Gojowczyk kurzzeitig im dritten Satz, dennoch war er dem Qualifikanten Christopher Eubanks aus den USA mit 7:6, 6:3, 4:6 und 6:0 überlegen. Mit einem deutlichen Ergebnis von 6:1 und 6:4 zeigte auch Siegemund ihrer Gegnerin Coco Vandeweghe, wer den Platz in der zweiten Runde verdient hat.

Highlights bei den Damen

Besonders aus deutscher Sicht stehen an Tag drei einige Highlights an. Keine einfache Begegnung wartet auf die deutsche Nummer zwei. Julia Görges, die bereits am Montag souverän gegen Veronika Kuzmova gewann, trifft in der Melbourne Arena, um ein Uhr früh deutscher Zeit, auf die an 13 gesetzte Petra Martic. Auch die Kroatin zeigte sich bisher gut in Form. Martic besiegte in ihrem ersten Spiel die derzeitige Nummer 84 der Weltrangliste, Christina McHale, mit 6:3 und 6:0. Zuletzt trafen Görges und Martic 2019 im Halbfinale von Birmingham aufeinander. Hier war Görges mit 6:4 und 6:3 die Bessere.

Ein weiteres Highlight bei den Damen ist die Begegnung zwischen Caroline Wozniacki und Dayana Yastremska. Wozniacki spielt bei den Australian Open 2020 das letzte Turnier, bevor sie ihre Karriere beendet. Die 19-jährige Ukrainerin hingegen befindet sich erst in der Anfangsphase ihrer Laufbahn. Derzeit wird sie an Position 21 der WTA-Rangliste geführt. Nachdem Yastremska in der Woche vor den Australian Open das Finale in Adelaide erreichte, bewies sie mit einem deutlichen 6:1, 6:1-Sieg auch in ihrem Erstrunden-Match gegen Kaja Juan ihr Können. In der Head-to-Head-Bilanz führt die Ukrainerin 1:0. In Cincinnati 2019 bezwang sie die Dänin mit 6:4 und 6:4. Die Partie wird als zweites Match der Day-Session in der Margaret Court-Arena ausgetragen.

Finale: An der Seite von ihrem neuen Coach Sacha Bajin erreichte Yastremska vergangene Woche das Endspiel von Adelaide. Hier war sie der aktuellen Nummer eins Ashleigh Barty unterlegen.

Highlights der Herren: Kohlschreiber vs. Tsitsipas

Eine spannende Partie wartet am Mittwoch mit der Begegnung zwischen Philipp Kohlschreiber und Stefanos Tsitsipas. Nach nur einer Stunde und 43 Minuten hatte der Grieche am Montag seine Arbeit getan. Er startete sein Erstrunden-Match gleich mit einem 6:0-Satzgewinn gegen den Italiener Salvatore Caruso. Fast ebenso souverän präsentierte er sich in Satz zwei und drei – 6:0, 6:2, 6:3 lautete der Endstand. Nach einem sehr durchwachsenen Jahr 2019 hat auch Kohlschreiber zu Beginn der Saison wieder zu seiner Form gefunden. Er reiste mit einem Challenger-Titel aus Canberra an. In seinem Erstrundenmatch gegen Marcos Giron konnten ihm kaum Schwächen angemerkt werden. Der Deutsche trifft nun bereits zum dritten Mal auf den Weltranglisten-Sechsten. Im Head-to-Head führt Tsitsipas derzeit mit 2:0. Voraussichtlich treffen die beiden gegen vier Uhr morgens (deutscher Zeit) aufeinander.

SOUVERÄN: Nach einem engen ersten Satz setzte sich Kohlschreiber gegen Marcos Giron mit 7:5, 6:1, 6:2 durch.

 

Eine weitere hochklassige Partie wird außerdem zwischen dem Franzosen Benoit Paire und Marin Cilic aus Kroatien erwartet. Zwar gewann Cilic vier der vier Matches gegen Paire, aber der Franzose zeigte sich in den vergangenen Wochen nicht von seiner schlechtesten Seite. In Auckland spielte Paire sich ins Finale und auch in seinem engen Fünf-Satz-Match gegen Cedric-Marcel Stebe bewies er Nervenstärke und Durchsetzungskraft. Das Begegnung ist als drittes Match auf Court drei angesetzt (circa 3:30 Uhr deutscher Zeit).

Doppel-Start

Gute Vorraussetzungen: Krawietz und Mies überzeugten zuletzt beim ATP Cup mit spannenden Doppelbegegnungen.

 

Mittwoch starten bei den Australian Open auch die Doppelkonkurrenzen. Mit dabei ist unter anderem Jan Lennard Struff an der Seite von Henri Kontinen. Die beiden treffen in ihrer ersten Begegnung auf die Italiener Andreas Seppi und Lorenzo Sonego. Gemeinsam mit Frederik Nielsen aus Dänemark tritt Tim Pütz gegen die an sieben gesetzten Australier John Peers und Michael Venus an. Ebenfalls am Start sind die deutschen French Open-Sieger von 2019. Kevin Krawietz und Andreas Mies sind an Position drei gesetzt und treffen in der ersten Runde auf Alexander Bublik und Mikael Kukushkin aus Kasachstan.

Rückblick auf Tag 2 der Australian Open

Unsere Kollegen von „Chip & Charge“ versorgen Sie mit Ihrem Podcast „Daily Down Under“ jeden Tag mit einer Zusammenfassung des Tages von den Australian Open.