Day Twelve: The Championships – Wimbledon 2018

Top 5-Liste: Das sind die besten Tennis-Matches 2018

Das Tennis-Jahr 2018 ist mit Ende des letzten Davis Cup-Finals Geschichte. Die ATP nahm das zum Anlass, die besten Tennis-Matches außerhalb der Grand Slams zu benennen. Eine sehr subjektive Sache, wie eine ausufernde Diskussion auf Twitter zeigt. Wir erweitern unsere besten Matches auf die komplette Damen- und Herrentour.

Die ATP hat in einer Liste nur die besten Tennis-Matches für die Herren-Tour vorgestellt (HIER ausführlich nachzulesen).

5. Rafael Nadal vs. Stan Wawrinka, Rogers Cup, 3. Runde 7:5, 7:6

4. Dominic Thiem vs. Rafael Nadal, Mutua Madrid Open, Viertelfinale 7:5, 6:3

3. Marin Cilic vs. Novak Djokovic, Queen’s Club, Finale 5:7, 7:6 (4), 6:3

2. Juan Martin del Potro vs. Roger Federer, Indian Wells, Finale 6:4, 6:7, 7:6

1. Novak Djokovic vs. Roger Federer, Rolex Paris Masters, Halbfinale 7:6, 5:7, 7:6

Die ATP erweiterte nun dieses Ranking auf die Grand Slams – eine nicht unumstrittene Liste:

Das hat unsere Redakteure auf den Plan gerufen, ihre besten Matches des Kalenderjahres zu benennen. Besonderheit: Grand Slam- und normale Tour-Matches sowie Damen und Herren sind bei uns gemischt. Bewertungskriterien: Niveau, Stimmung, persönliche Bedeutung des Matches.

Andrej Antic (Chefredakteur)

Der Chefredakteur des tennis MAGAZIN war live bei den French Open vor Ort. Fernab der letzten Runden beeindruckte ihn vor allem Diego Schwartzman, den er für unsere aktuelle Ausgabe potraitierte. Auslöser dafür war der überragende Auftritt des kleinen Argentiniers in Paris gegen Kevin Anderson, bei dem er mit 0:2 und 4:5 mit dem Rücken zur Wand stand.

„Wie er dieses Match mit Taktik und Leidenschaft drehte, war wahnsinnig. Die Jubelarie nach dem Sieg grundsympathisch“, sagt Antic. Als Landsmann war der zweite Davis Cup-Erfolg der Kroaten etwas Besonderes für Antic, der aber auch der Reform wegen um den Teamwettkampf trauert. Natürlich haben die großen deutschen Erfolge ebenfalls einen Platz in seiner Liste gefunden, stellen sie doch für unser MAGAZIN besondere Eckdaten da. Auf der Spitzenposition schloss er sich den meisten Experten an.

Top 5 2018 von Andrej Antic:

5. Anderson vs.  SchwartzmanFrench Open, Achtelfinale1:6, 2:6, 7:5, 7:6, 6:2
4. Cilic vs. PouilleDavis Cup Finale7:6, 6:3, 6:3
3.A. Zverev vs. DjokovicATP-Finals, Finale6:4, 6:3 (LIVETICKER zum Nachlesen)
2.Kerber vs. S. WilliamsWimbledon, Finale6:3, 6:3  ( LIVEBLOG zum Nachlesen)
1.Djokovic vs. NadalWimbledon, Halbfinale6:3, 3:6, 7:6, 3:6, 10:8

 

GROSSES COMEBACK IN PARIS: Diego Schwartzman schlag in fünf Sätzen Kevin Anderson.

Tim Böseler (Redakteur)

Dass Böseler ein bekennender Doppel-Sympathisant ist, ist kein Geheimnis mehr. So verwunderte es nicht, dass er während der ATP-Finals ein besonderes Augenmerk auf die Doppel-Spezialisten warf. Ein Match aus der englischen Hauptstadt hat es daher auch in seine Liste geschafft.

Für John Isner hat Böseler ebenfalls ein besonderes Faible, weil er sich in ähnlichen Höhen bewegt wie der US-Amerikaner – was sich allerdings ausschließlich auf die Körperlänge bezieht. Als das Halbfinal-Drama in Wimbledon zwischen Isner und Anderson seinen Lauf nahm, saugte er jeden Punkt in der Verlängerung des fünften Satzes auf.

In sein persönliches Ranking hat es auch das umstrittene US Open-Finale der Damen geschafft. „Für mich könnte dieser Sieg die Initialzündung für eine große Karriere von Naomi Osaka sein“, begründet Böseler seine Wahl. Trotz seiner langjährigen Erfahrung überraschte ihn die Tragweite des Matches. Längst nicht nur Tennisfans beschäftigten sich mit den Entgleisungen und Aussagen von Williams und bewerteten diese. Während Zverevs größter Titel für Böseler unweigerlich in seine Sammlung dazugehört, pickte er sich für seinen Sonnenplatz ein Masters-Finale der ganz besonderen Sorte heraus.

Top 5 2018 von Tim Böseler

5. Isner vs. AndersonWimbledon, Halbfinale6:7, 7:6, 7:6, 4:6, 24:26
4.Sock/Bryan vs. Murray/SoaresATP-Finals, Halbfinale6:3, 4:6, 10:4
3.Osaka vs. S. WilliamsUS Open, Finale6:2, 6:4
2.A. Zverev vs. DjokovicATP-Finals, Finale6:4, 6:3
1.del Potro vs. FedererIndian Wells, Finale6:4, 6:7, 7:6

 

FANTASTISCHES DUO: Das Doppelspiel von Jack Sock und Mike Bryan begeisterte tM-Redakteur Tim Böseler.

Christian Albrecht Barschel (Redakteur)

Unser Ergebnis- und Geschichtsexperte liebt eigentlich die traditionelle Komponente im Tennis. Ein wenig darf es daher überraschen, dass es der Laver Cup ihm angetan hat, wie Barschel im Herbst kommentierte (Lesen Sie HIER mehr). Folgerichtig pickt er sich für seine Liste ein Match der zweiten Auflage heraus.

Rang vier überrascht nur auf den ersten Blick, saß unser Redakteur in New York doch in einer der vorderen Reihen, als Alex de Minaur schon wie der sichere Sieger aussah. Während er auf der Spitzenposition ebenfalls klar für Djokovic gegen Nadal plädiert, hat es der Abnutzungskampf in der Sonne von Melbourne zwischen Simona Halep und Angelique Kerber auf Platz zwei geschafft.

Top 5 2018 von Christian Albrecht Barschel

5.Federer vs. IsnerLaver Cup6:7, 7:6, 10:7
4.Cilic vs. de MinaurUS Open, 3. Runde4:6, 3:6, 6:3, 6:4, 7:5
3.Anderson vs. IsnerWimbledon, Halbfinale6:7, 7:6, 7:6, 4:6, 24:26
2.Halep vs. KerberAustralian Open, Halbfinale6:3, 4:6, 9:7
1.Djokovic vs. NadalWimbledon, Halbfinale6:3, 3:6, 7:6, 3:6, 10:8

 

Roger Federer, Novak Djokovic

MAG DEN LAVER CUP: tM-Redakteur Christian Albrecht Barschel wählte ein Match aus Chicago in seine Bestenliste.

Jannik Schneider (Redakteur)

Schneider war unser Davis Cup-Reporter 2018 und durfte in Brisbane und Valencia die vorerst letzten deutschen Davis Cup-Momente im traditionellen Sinne aufsaugen. Das Stierkampf-Drama von Philipp Kohlschreiber in Valencia gegen David Ferrer steht deshalb in seiner Liste.

Aufgrund eines Abstechers nach Rom schafft es das Herren-Finale in seine Auswahl – auch weil Zverev ihm beim Interview neulich verriet, welchen Stellenwert dieses Endspiel für ihn selbst hatte. Das Mastersfinale von Indian Wells war qualitativ einfach etwas Besonderes.

„Platz eins und zwei meiner Liste durfte ich jeweils live auf dem jeweiligen Centre Court erleben“, begründet Schneider die Benennung seiner zwei besten Matches. In Melbourne – beim Halbfinale zwischen Kerber und Halpep – haute ihn die fantastische Stimmung der Fans um. Und für den fünften Satz im Wimbledon-Halbfinale zwischen Nadal und Djokovic „fehlen mir heute noch die Worte“, räumt Schneider ein.

Top 5 2018 von Jannik Schneider

5. Ferrer vs. KohlschreiberDavis Cup, Viertelfinale7:6, 3:6, 7:6, 4:6, 7:5
4.Nadal vs. A ZverevRom, Finale6:1, 1:6, 6:3
3.del Potro vs. FedererIndian Wells, Finale6:4, 6:7, 7:6
2.Halep vs. KerberAustralian Open, Halbfinale6:3, 4:6, 9:7
1.Djokovic vs. NadaWimbledon, Halbfinale6:3, 3:6, 7:6, 3:6, 10:8

 

ALLES GEGEBEN: tM-Redakteur Jannik Schneider war trotz ihrer Niederlage beeindruckt von Kerbers Energieleistung in Melbourne.