TENNIS-ATP-SUI

Swiss Indoors Basel: Alles Infos zu Turnier, Spielern und TV-Übertragung

Vom 19. bis 27. Oktober starten die Swiss Indoors in Basel in die 39. Auflage. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum ATP-Turnier, Spielern und TV-Übertragung.

Über die Swiss Indoors Basel

Das drittgrößte Hallenturnier der ATP-Tour findet vom 19. bis 27. Oktober in der St. Jakobshalle in Basel statt. Nach der Qualifikation am Wochenende wird das Turnier montags mit einer Eröffnungszeremonie eingeleitet. Neben dem Auftritt des Soul-Stars Anastacia wird Titelverteidiger Roger Federer um 19 Uhr sein Erstrundenmatch bestreiten. Eine Woche lang spielen die Profis vor knapp 9.000 Zuschauern um den Titel und 500 Weltranglistenpunkte.

Swiss Indoors Basel: Spieler

Das Turnier in der Schweizer Großstadt präsentiert gleich vier Top Ten- Spieler: Neben Titelverteidiger Roger Federer tauchen ebenfalls Alexander Zverev, Stefanos Tsitsipas und Roberto Bautista-Agut tauchen in der Teilnehmerliste auf. Auch der Sieger aus 2016, Marin Cilic, und der Schweizer Stan Wawrinka werden in der St. Jakobshalle Ende Oktober aufschlagen. Mit Alex de Minaur wurde die erste von vier Wildcards bereits vergeben. Zusätzlich können sich vier Spieler über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen.

ATP-Ranking Spieler
3 Roger Federer (Schweiz)
6 Alexander Zverev (Deutschland)
7 Stefanos Tsitsipas (Griechenland)
10 Roberto Bautista Agut (Spanien)
12 Fabio Fognini (Italien)
14 David Goffin (Belgien)
20 Stan Wawrinka (Schweiz)
23 Benoit Paire (Frankreich)
25 Marin Cilic (Kroatien)
29 Taylor Fritz (USA)
31 Dusan Lajovic (Serbien)
32 Cristian Garin (Chile)
38 Jan-Lennard Struff (Deutschland)
39 Laslo Djere (Serbien)
40 Reilly Opelka (USA)
43 Daniel Evans (England)
46 Albert Ramos-Vinolas (Spanien)
47 Radu Albot (Moldavien)
48 Pablo Cuevas (Uruguay)
50 Miomir Kecmanovic (Serbien)
51 Frances Tiafoe (USA)
52 Richard Gasquet (FRK)
62 Pablo Andujar
(WC) 24 Alex de Minaur (Australien)

Swiss Indoors Basel: Titelverteidiger und ehemalige Sieger

2018 gewann Roger Federer seinen neunten Titel bei den Swiss Indoors in Basel. Diesmal besiegte er Marius Copil.

Im Einzel geht Roger Federer als Titelverteidiger ins Rennen. Bereits neunmal konnte der Schweizer bei den Swiss Indoors in Basel triumphieren. Neben dem Rekordchampion findet man auch die Namen Marin Cilic, Juan Martin del Potro und Novak Djokovic unter den Siegern der letzten zehn Jahre. Nachdem die erste Ausgabe 1970 von dem deutschen Klaus Berger gewonnen wurde, konnten sich auch Boris Becker (1992) und Michael Stich (1993) einen Titel in der schweizer Großstadt sichern.

Im Doppel werden Dominic Inglot und Franko Skugor ihren Titel verteidigen. 2018 konnten sie sich im Finale gegen die Zverev-Brüder durchsetzen.

Jahr Sieger Finalist
2018 Roger Federer Marius Copil
2017 Roger Federer Juan Martin del Potro
2016 Marin Cilic Kei Nishikori
2015 Roger Federer Rafael Nadal
2014 Roger Federer David Goffin
2013 Juan Martin del Potro Roger Federer
2012 Juan Martin del Potro Roger Federer
2011 Roger Federer Kei Nishikori
2010 Roger Federer Novak Djokovic
2009 Novak Djokovic Roger Federer
2008 Roger Federer David Nalbandian
2007 Roger Federer Jarrko Nieminen
2006 Roger Federer Fernando Gonzalez

Swiss Indoors Basel: Weltranglistenpunkte

Das drittgrößte Hallenturnier auf der ATP-Tour schüttet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2,2 Millionen Euro aus. Zusätzlich erhalten die Spieler Punkte für die Weltrangliste. Während ein Qualifikant 20 Punkte auf sein Konto schreiben kann, sichert sich der Turniersieger 500 Punkte. Übrigens: Als das Turnier 1970 erstmals ausgetragen wurde, erhielt der Sieger als Preis nur eine Armbanduhr.

Runde Punkte
Sieger 500
Finalist 300
Halbfinale 180
Viertelfinale 90
2. Runde 45
1.    Runde 0
Qualifikant 20
3. Quali-Runde 0
2. Quali-Runde 10
1. Quali-Runde 0

Swiss Indoors Basel: TV-Übertragung

Für das internationale TV-Signal sorgt der Produzent SRF, das Schweizer Fernsehen. In Deutschland wird das Turnier auf dem Pay TV-Sender Sky übertragen. Allerdings überträgt Sky parallel die Erste Bank Open aus Wien, weshalb beide Turniere in einer Konferenz ausgestrahlt werden. Während die Endspiele sicher live übertragen werden, werden einige Spiele der Swiss Indoors Basel erst nachträglich gezeigt.