Miami Open 2019 – Day 6

MIAMI GARDENS, FLORIDA - MARCH 23: Guido Pella of Argentina serves to Leonardo Mayer of Argentina on Day 6 of the Miami Open Presented by Itau at Hard Rock Stadium on March 23, 2019 in Miami Gardens, Florida. (Photo by Michael Reaves/Getty Images)

Alle Infos zu den Miami Open 2020: Favoriten, TV-Übertragung und Preisgeld

Vom 24. März bis zum 5. April gehen die Miami Open in die nächste Runde. Zum zweiten Mal findet das Turnier der Masters-1000-Serie beziehungsweise der Premier-Mandatory-Reihe nach dem Standortwechsel in Miami Gardens statt. Hier finden Sie alles Wissenswerte über die Teilnehmer, TV-Übertragung und Preisgeld.  

Wo und wann finden die Miami Open statt?

Mit dem Beginn der Qualifikation fällt am 23. März 2020 der Startschuss für die diesjährigen Miami Open. Insgesamt läuft das Turnier über zwei Wochen. Die ersten Hauptfeldmatches bei den Damen werden am 24. März gespielt, die Herren starten einen Tag später mit der ersten Runde. Die Finals werden am 4. und 5. April gespielt.

Seit dem Jahr 2019 wird das Turnier in Miami Gardens, im Norden der Stadt, ausgetragen. Der Center Court des Hard Rock Stadiums bietet Platz für 14.000 Zuschauer. Eigentlich wird das Stadion für die Football-Spiele der Miami Dolphins genutzt. Die Anlage verfügt insgesamt über 12 Turnier- und 18 Trainingsplätze. Zuvor waren die Miami Open jahrzehntelang auf der Insel Key Biscayne zuhause.

Standortwechsel: Seit dem letzten Jahr findet das Turnier nicht mehr auf Key Biscayne statt. Dafür erstrahlt der Platz jetzt in neuer Optik in einem knalligen Petrolblau.

Teilnehmerfeld der Miami Open 2020

Wie auch in Indian Wells, ist das Teilnehmerfeld der Miami Open jedes Jahr aufs Neue stark besetzt. 18 der gemeldeten Spieler bringen es zusammen auf ganze 80 Grand Slam-Titel. Das Hauptfeld besteht jeweils aus 96 Spielerinnen und Spielern, die Qualifikation aus 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Im Doppel sind 36 Teams in jedem Draw dabei.

Teilnehmer und Favoriten bei den Herren

Der letzte Spieler, der das „Sunshine Double“ holen konnte, war Roger Federer im Jahr 2017, als er sowohl die Miami Open als auch das Turnier von Indian Wells zuvor gewinnen konnte. Auch im Jahr 2019 war der Schweizer in Miami der Titelträger. Den Turniersieg wird er allerdings in diesem Jahr nicht verteidigen können. Aufgrund seiner Knie-Operation hat der „Maestro” alle Turniere bis zur Rasensaison abgesagt, darunter dementsprechend auch die Miami Open. Trotzdem kann sich das Teilnehmerfeld auf jeden Fall sehen lassen: 75 der 76 bestplatziertesten Spieler haben gemeldet.

Angeführt wird das Feld von Novak Djokovic, der in seiner Karriere schon insgesamt sechs Titel bei den Miami Open feiern konnte. Ein Spieler, dem dies noch kein mal gelungen ist, mit dem aber dennoch immer zu rechnen ist, ist Rafael Nadal. Fünfmal stand er schon im Finale von Miami, dieses Jahr wird er erneut versuchen, den ersten Titel in der Sonne Floridas endlich zu gewinnen. Weitere Favoriten dürften unter anderem Australian Open-Finalist Dominic Thiem, der amtierende ATP-Finals-Champion Stefanos Tsitsipas und Vorjahresfinalist John Isner sein. Auch Daniil Medvedev, aktuell die Nummer fünf der Welt, wird am Start sein. Er wartet allerdings dieses Jahr noch auf den ganz großen Triumph. Anders sieht es bei Gael Monfils aus, der im Februar bereits zwei Turniere in Folge gewinnen konnte und auch in Miami nicht außer Acht gelassen werden sollte. Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff werden versuchen, den Turniersieg nach Deutschland zu holen.

Letztes Jahr noch im Finale erfolgreich gegen John Isner, dieses Jahr nicht in Miami dabei: Titelverteidiger Roger Federer

Teilnehmer und Favoriten bei den Damen

Bei der Damen fehlt kein einziger großer Name: Alle Spielerinnen in den Top 74 werden im Draw zu finden sein. An eins wird Ashleigh Barty gesetzt sein, gefolgt von Simona Halep und Karolina Pliskova. Barty und Pliskova spielten im letzten Jahr das Finale, aus dem die Australierin als Siegerin hervorging. Sofia Kenin ist ebenfalls gemeldet. Einige Wochen nach ihren Grand Slam-Triumph in Melbourne wird auch sie wird versuchen, vor heimischem Publikum den nächsten großen Erfolg zu feiern. Konkurrieren könnte sie dabei, neben den eben genannten Namen, auch mit Elena Rybakina, die schon vier Finals in diesem Jahr erreichte und dabei einen Titel mit nach Hause nahm. Auch Australian Open-Finalistin Garbine Muguruza könnte eine Rolle spielen, genau wie Kiki Bertens, Elina Svitolina oder Petra Kvitova. Weitere junge Spielerinnen aus Amerika wie Amanda Anisimova und Coco Gauff werden ebenfalls dabei sein. Im Gegensatz zu diesen beiden, hat Serena Williams das Turnier bereits acht mal gewonnen. Auch sie wird erneut in Miami antreten. Im Hauptfeld sind mit Angelique Kerber, Julia Görges und Laura Siegemund zudem drei deutsche Spielerinnen am Start. Die Liste ist lang und wie so oft in den letzten Monaten gilt bei den Damen auch in Miami: Viele können gewinnen.

Ashleigh Barty holte den ersten Titel auf der Anlage in Miami Gardens. Turnierdirektor James Blake (li.) freute sich mit ihr.

Die Titelverteidiger im Doppel sind Bob Bryan/Mike Bryan und Elise Mertens/Aryna Sabalenka. Für Deutschland werden Kevin Krawietz und Andreas Mies um den nächsten großen Titel kämpfen.

Die Titelträger von Miami der letzten 10 Jahre im Überblick:

JahrHerrenDamen
2019Roger Federer (6:1, 6:4 gegen John Isner)Ashleigh Barty (7:6, 6:3 gegen Karolina Pliskova)
2018John Isner (6:7, 6:4, 6:4 gegen Alexander Zverev)Sloane Stephens (7:6, 6:1 gegen Jelena Ostapenko)
2017Roger Federer (6:3, 6:4 gegen Rafael Nadal)Johanna Konta (6:4, 6:3 gegen Caroline Wozniacki)
2016Novak Djokovic (6:3, 6:3 gegen Kei Nishikori)Viktoria Azarenka (6:3, 6:2 gegen Svetlana Kuznetsova)
2015Novak Djokovic (7:6, 4:6, 6:0 gegen Andy Murray)Serena Williams (6:2, 6:0 gegen Carla Suarez Navarro)
2014Novak Djokovic (6:3, 6:3 gegen Rafael Nadal)Serena Williams (7:5, 6:1 gegen Li Na)
2013Andy Murray (2:6, 6:4, 7:6 gegen David Ferrer)Serena Williams (4:6, 6:3, 6:0 gegen Maria Sharapova)
2012Novak Djokovic (6:1, 7:6 gegen Andy Murray)Agnieszka Radwanska (7:5, 6:4 gegen Maria Sharapova)
2011Novak Djokovic (4:6, 6:3, 7:6 gegen Rafael Nadal)Viktoria Azarenka (6:1, 6:4 gegen Maria Sharapova)
2010Andy Roddick (7:5, 6:4 gegen Tomas Berdych)Kim Clijsters (6:2, 6:1 gegen Venus Williams)

Wo werden die Miami Open übertragen?

Wie bei allen Turnieren der Masters-1000-Reihe, werden die ATP-Matches auf Sky übertragen. Das Damenturnier kann auf DAZN verfolgt werden.

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Miami beträgt sechs Stunden. In der ersten Woche starten die Hauptfeldmatches jeweils um 17 Uhr deutscher Zeit.

Miami Open: Preisgeld und Weltranglistenpunkte

Insgesamt werden bei den Miami Open über 13 Millionen US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet, wobei Herren und Damen seit dem Jahr 2006 jeweils gleich viel erhalten.

Preisgelder und Weltranglistenpunkte im Einzel im Überblick:

PreisgeldWeltranglistenpunkte (Herren/Damen)
Sieger$1.361.360 (1.256.800 €)1.000 / 1.000
Finale$693.670 (640.393 €)600 / 650
Halbfinale$358.795 (331.238 €)360 / 390
Viertelfinale$186.230 (171.927 €)180 / 215
Achtelfinale$93.965 (86.748 €)90 / 120
Dritte Runde$51.895 (47.909 €)45 / 65
Zweite Runde$29.045 (26.814 €)25 / 35
Erste Runde$18.155 (16.761 €)10 / 10